Hintergrundpflanzen für das Aquarium

Im Fachhandel wird eine Unmenge an unterschiedlichen Aquarienpflanzen angeboten. Insbesondere Personen, die das Hobby Aquaristik gerade erst für sich entdeckt haben und ein erstes Aquarium einrichten möchten, begehen angesichts dieser großen Auswahl häufig den Fehler, Aquarienpflanzen nur anhand ihrer Optik auszusuchen. Nicht beachtet wird hierbei des Öfteren, dass einige Aquarienpflanzen sehr anspruchsvoll sind und den Aquarianer mitunter mehr fordern als die eigentlichen Bewohner des Beckens wie Fische, Schnecken und Wirbellose. Als wichtigste Grundregel bei der Auswahl von Aquarienpflanzen gilt somit das Gebot, sich mit den Ansprüchen der einzelnen Pflanzen auseinanderzusetzen und nur solche Pflanzen auszuwählen, denen auch wirklich gute Haltungsbedingungen im eigenen Aquarium geboten werden können. Nur gesunde Pflanzen können die wichtigen Dienste für eine hohe Wasserqualität im Aquarium leisten und sind auf Dauer hübsch anzusehen.

Darüber hinaus ist es entscheidend, dass der Aquarianer den Unterschied zwischen Vordergrund-, Mittelgrund- und Hintergrundpflanzen kennt. Die Zuordnung zu einer dieser Kategorien beschreibt, an welchem Platz im Aquarium eine spezifische Pflanze insbesondere aufgrund ihres Wuchses besonders gut zur Geltung kommt. Im Folgenden erhalten Sie mehr Informationen zu Hintergrundpflanzen, die in einem Aquarium eingesetzt werden können. Möchten Sie mehr über Vordergrundpflanzen oder Mittelgrundpflanzen erfahren, konsultieren Sie bitte die beiden von uns separat zur Verfügung gestellten Texte, die sich diesen Themen widmen.